Die Jury der Science League 2022

Jörg Malzon-Jessen

Name: Jörg Malzon-Jessen

Ort: Warstein

Was ich beruflich mache: Unternehmenssprecher NRW der Infineon Technologies AG

Was mich an MINT begeistert: Als Vertreter eines Technologie-Unternehmens, dessen Halbleiter-Lösungen für eine grünere Zukunft sorgen, faszinieren mich die technologischen Möglichkeiten an einer besseren Zukunft mitzuwirken und Menschen dafür zu begeistern, Teil der Lösung zu sein.

Philipp und Stefan Lindner

Name: UrbanGreen (Philipp Lindner und Stefan Lindner GbR)

Ort: Bonn

Was wir beruflich machen: Wir betreiben eine kleine Indoor-Farm und befinden uns im Aufbau einer größeren in einem alten Bunker, die voraussichtlich Anfang nächsten Jahres die Produktion aufnehmen wird. Innerhalb dieser Farm züchten wir Pilze und ziehen Microgreens und verschiedenes Blattgemüse heran. Innerhalb eines lokalen Konzeptes werden unsere Erzeugnisse mit Lastenrädern oder Radanhängern an hiesige Gastronomie-Betriebe und in der Zukunft an Märkte und den ökologischen Einzelhandel ausgeliefert. Über Nährstoffkreisläufe innerhalb der Farm sowie einem Gasaustausch zwischen Pilz- und Pflanzenzucht können wir das System so geschlossen wie möglich halten und versuchen dadurch den Input so gering wie möglich zu halten. Insgesamt wollen wir einen nachhaltigeren und umwelttechnisch sinnvollen Beitrag für eine umweltfreundlichere Lebensmittelproduktion leisten.

Was uns an MINT begeistert: Die Kominationsmöglichkeiten zwischen den Fächern sind für uns das besonders Reizvolle. So kommen im Bereich unserer Farm alle Bereiche gemeinsam zum Tragen und ermöglichen uns zum Beispiel die Automatisierung der Bewässerung, das Monitoring von Luftqualitäten zu verschiedenen Parametern und die Weiterentwicklung unserer Zucht im technischen uns ökologischen Sinn.

Patrick Kathöfer

Name: Patrick Kathöfer

Ort: Rietberg

Was ich beruflich mache: Geschäftsführung, Elektrotechnik und Softwareentwicklung bei KATMA CleanControl

Was mich an MINT begeistert: Kreative Wege von der Idee zum Prototypen oder sogar einem Produkt. Es gibt kein richtig oder falsch, nur die Motivation mehr zu lernen und auszuprobieren. Mit wenigen Ressourcen ist schon viel möglich.

Dr. Petr Tluka

Name: Dr. Petr Tluka

Ort: Düsseldorf

Was ich beruflich mache: Als Projektmanager im Bereich Energiewirtschaft unterstütze ich das Land Nordrhein-Westfalen beim Ausbau der Erneuerbaren Energien und dadurch beim Erreichen der Klimaschutzziele.   

Was mich an MINT begeistert: Zurzeit stehen wir beim Klimaschutz vor riesigen Herausforderungen. Die MINT-Fächer bieten uns geeignete Tools, um die Herausforderungen mit naturwissenschaftlichen Methoden und Innovationen zu bewältigen.

Jenny Kociemba

Name: Jenny Kociemba

Ort: Paderborn

Was ich beruflich mache: Robotik-Coach für Kinder und Jugendliche, Betreuerin für Forschungsprojekte im MINT-Bereich, Jurorin in der World Robot Olympiad-Kategorie “Future Innovators”

Was mich an MINT begeistert: Naturwissenschaften sind toll! Und in MINT-Projekten gibt es für mich so viel Spannendes und Interessantes zu entdecken, zu erforschen und zu lernen … 🙂

Oliver Francke

Name: Oliver Francke

Ort: Wuppertal

Was ich beruflich mache: Regionalagent – Organisation Arbeitsmarktpolitik

Was mich an MINT begeistert: Weil MINT mit ALLEM zu tun hat… Ich habe erst sehr spät in meinem Leben begriffen, das die sogenannten MINT-Fächer nicht nur eine „Schulfachfamilie“ beschreiben, sondern dass hier die Funktionsweise unserer Welt im Großen und im Kleinen zu verstehen ist. Und du dabei feststellst, dass beinahe alle uns umgebenden Dinge des täglichen Lebens – von Apfel über Auto, von Fahrrad über Filz und von Zahnbürste bis Zahnradbahn – auf die eine oder andere Weise mit M, I, N oder T zu tun haben…

Elita Wiegand

Name: Elita Wiegand

Ort: Düsseldorf

Was ich beruflich mache: Geschäftsführerin. Gründerin ZukunftsMacher:innen

Was mich an MINT begeistert: Mich begeistert, dass sich junge, vor allem auch weibliche Menschen für MINT interessieren und engagieren, weil naturwissenschaftliches oder technisches Know-how für eine zukunftsfähige Gesellschaft enorm wichtig ist.