Science Video Award

Der Science Video Award

Ihr brennt für Science und Videos? Dann schickt uns eure selbstgemachten Videos rund um MINT und gewinnt tolle Preise!

So geht´s: Lest euch die Teilnahmebedingungen durch, produziert einen Film und reicht diesen bis zum EINSENDESCHLUSS (10.10.2021) bei uns ein. Dafür müsst ihr euch auf dieser Seite unter Teilnahme anmelden.

Dieses Jahr könnt ihr in vier Kategorien Preise im Gesamtwert von 1.200 € gewinnen. Schickt uns Eure Videos rund um MINT.

Die Kategorien:


UMWELTHELD*INNEN – Mit Technik für den Umweltschutz

Ob Experiment oder Story: In dieser Kategorie könnt ihr eure Begeisterung für den Umweltschutz teilen.

Offene Kategorie

In der offenen Kategorie können alle Science Videos von Schüler*innen aus NRW eingereicht werden, die die Teilnahmebedingungen erfüllen. Dabei spielt es keine Rolle, ob ihr das Video als Klasse oder einzelne*r YouTuber*in produziert habt. In der Kategorie werden MINT-YouTubing-Videos, Experimente, Tutorials, Spielfilme und alle weiteren Videoformate akzeptiert: 
Hauptsache ihr zeigt, wie man Science und Videos gut zusammenbringen kann.

Bester Science Clip

Zeigt uns eure Experimente aus der Homeschooling-Zeit. Ob programmierter Roboter oder Elefanten-Zahnpasta: Habt ihr eine Insta-Story oder ein TikTok-Video gedreht? Reicht es jetzt ein.

Publikumsliebling

Unter allen Gewinner*innen-Videos wird bei der Preisverleihung der Publikumsliebling gewählt.

Die Preise:

Neben Ruhm und Ehre, Medaillen und Urkunden gibt es Preise im Gesamtwert von 1200€ zu gewinnen!

Unbezahlbare Preise:

– Meet & Greet mit Youtuber Maik vom Science Lab Cologne 2

– VIP-Tag und Dreh mit Science-YouTubern Lekker Wissen

– Studiotag im Makerspace der Universität zu Köln – druckt in 3D oder filmt euer Greenbox-Video- der Zukunftsstrategie Lehrer:innenbildung

Die Jury:

Jacob Beautemps

Wie programmiere ich eine künstliche Intelligenz? Sind Wasserstoff Autos die Zukunft? Und was ist eigentlich in diesen neuen Beyond Meat Burgern drin? Diese Fragen beantwortet Jacob auf seinem Kanal Breaking Lab mit Hilfe der Wissenschaft. Er selbst hat Physik und Sozialwissenschaften an der Uni Köln studiert und forscht dort nun an dem Thema „Lernen auf YouTube – Wie wir mit künstlicher Intelligenz das perfekte Wissensvideo erstellen können“.

Ann-Kathrin Dragesser

Ann-Kathrin „Anne“ wurde im Jahr 1995 geboren und studiert Luft- und Raumfahrttechnik an der FH Aachen. Schon früh interessierte sie sich für Flugzeuge und Technik. Ihr Traum ist es, Pilotin zu werden. In der 8. Klasse absolvierte sie ein Schulpraktikum am Frankfurter Flughafen, später ein freiwilliges Praktikum bei Airbus in Hamburg, welches sie final davon überzeugte, Luft-und Raumfahrttechnik zu studieren. Auch auf ihrem eigenen Instagram-Kanal versucht sie die Luftfahrtbranche – die nach wie vor noch eine ziemliche Männerdomäne ist – etwas weiblicher erscheinen zu lassen sowie vielleicht dem Einen oder der Anderen Flugzeuge mit Hilfe von Fun-Facts näher zu bringen. Junge Menschen für technische Themen zu begeistern und mit den klassischen Nerd-Vorurteilen aufzuräumen, hat ihr sofort zugesagt. „Vor allem Frauen in diesem Bereich vor der Kamera zu zeigen“, sei ihr sehr wichtig, „da diese aktuell in jeglichen Medien unterrepräsentiert sind“ . Deshalb freut sie sich sehr, ein Teil von So Many Tabs zu sein.

Kathrin Radtke

Kathrin Radtke wurde im Jahr 1992 geboren, lebt in Stuttgart und arbeitet als Spieleprogrammiererin. Kathrin war schon immer begeistert von Videospielen und entdeckte hier ihre Leidenschaft zum Programmieren. Nach der Schule wollte sie Designerin werden, landete dann aber – mehr durch Zufall – in einem Informatik-Studiengang. Ihr Studium im Bereich „Mobile Medien“ an der Hochschule der Medien in Stuttgart schloss sie 2016 ab. Seither wirkte sie als Unity-Entwicklerin an Indie-Games wie „The Inner World“, „Minute of Islands“ und „Say No! More“ mit. In ihrer Freizeit engagiert Kathrin sich ehrenamtlich im Verein „Ready to Code“, der sich für mehr Gendergerechtigkeit in der Informatik einsetzt, sie gibt Programmier-Workshops und organisiert Networking-Events für Frauen und non-binary Personen in der IT. Ihre Motivation bei So Many Tabs mitzuwirken, entstand aus dem Wunsch, Frauen in diesem Bereich besser repräsentiert zu sehen. Weibliche Vorbilder und Ansprechpartnerinnen zu haben, war für sie immer ein wichtiger Teil ihres Werdeganges und sie hofft, dass sie die gleiche Unterstützung weitergeben kann.

Sarah Kron

Sarah wurde im Jahr 1994 geboren, lebt in Berlin und programmiert hauptberuflich interaktive Filter und Mini-Games für Instagram. Beruflich etwas Kreatives machen zu wollen, stand schon früh für sie fest. Jedoch fand sie in der Schule auch immer Spaß an Mathe und Informatik. Somit studierte sie nach dem Abitur Medieninformatik, um beide Bereich zu kombinieren. Nach dem erfolgreichen Abschluss ihres Bachelors absolvierte Sarah ein Praktikum in Tokio, wo sie interaktive Installationen für Museen und Events erstellte und eine Augmented Reality App programmierte. Zurück in Deutschland stand für sie fest, den Bereich Augmented Reality weiter zu verfolgen. Sie hofft darauf, dass vor allem junge Frauen verstehen, dass Programmierung ganz neue Möglichkeiten für die kreative Entfaltung eröffnen kann. Sarah findet es wichtig, genau solche Dinge nach außen zu kommunizieren und junge Frauen dazu zu motivieren, moderne Technologien mitzugestalten. Sie wünscht sich, dass mit So Many Tabs eine Plattform geschaffen wird, auf der genau das geschehen kann.

Sarina Hübner

Sarina wurde im Jahr 1999 geboren, lebt in der Nähe von Hamburg und ist ausgebildete Fachinformatikerin für Systemintegration. Nach ihrem Schulabschluss und während ihres Studiums im Bereich Game Art und 3D-Animation begann sie, sich für Technik und Informatik zu interessieren – so sehr, dass sie noch eine Ausbildung anfing. Frauen in IT-Berufen sind Sarinas Einschätzung nach noch selten und haben es oft schwer. Von So Many Tabs erhofft sie sich, dass mehr junge Menschen ihre Leidenschaft für die Berufe entdecken und den Mut fassen, in diesen Bereichen zu starten. Es ist ihr eine Herzensangelegenheit, Diversität in diesen Bereichen zu etablieren, damit neue Student*innen und Lehrlinge es leichter haben und weniger mit Sexismus und Vorurteilen zu kämpfen haben.

Anna Maria Baldermann

Anna Maria ist Bildungsreferentin am Goethe-Institut in Mailand. Dort plant und betreut sie Bildungsprojekte für den Deutschunterricht an italienischen Schulen. Zuvor war sie lange Jahre als DAAD-Lektorin an der Università degli Studi di Milano tätig. Mit dem Thema MINT befasste sie sich u.a. während der Durchführung des Projektes “Wie wie Wissen”, das 2018 in Zusammenarbeit mit LekkerWissen entstand.

Maren Grüber

Maren leitet seit einigen Jahren bei Wissenschaft im Dialog das Projekt Fast Forward Science. Dabei handelt es sich um einen Wettbewerb, der jedes Jahr die besten Webvideos über Wissenschaft und Forschung von Forschenden, Studierenden und Wissenschaftsinteressierten auszeichnet. In diesem Zusammenhang hat sie schon zahlreiche wissenschaftliche Webvideos gesehen.

Arne Klauke

Von der Jugendzeitung, über den WDR bis zur Rheinischen Post, hat Arne einige Journalistische Stationen hinter sich gebracht, bevor er vor zwei Jahren in der zdi-Landesgeschäftsstelle Wurzeln geschlagen hat. Heute ist er für die crossmediale Kommunikation bei zdi.NRW zuständig. Sein ursprünglicher Schwerpunkt: YouTube und Filmproduktion. Mit seinem Team gibt er Workshops zu Medienkompetenz, Kommunikationskonzeption, Videoproduktion und Social Media. Vor allem die MINT-YouTubing-Videos, die Jugendliche selbst produzieren, haben es ihm angetan.

Florian Genz

Florian ist Mitarbeiter der Zukunftsstrategie Lehrer*innenbildung der Universität zu Köln und Experte für die Themen: Didaktik, Filmsprache & Physik. In den letzten Jahren organisierte er bereits den „Multimedia Science Slam“.

Philipp Wichtrup

Phillip hat 6 Jahre als Physiklehrer an einem Gymnasium gearbeitet. Nun forscht er an der WWU im Bereich Unterrichtsmaterialien. Außerdem erstellt er selbst Erklärvideos für den Physikunterricht und hat die Plattform “physikdigital.de” gegründet.

Ansprechpartner bei Rückfragen

Fabio Mancarella
mancarella@matrix-gmbh.de
0211 75707-39

Florian Baar
baar@matrix-gmbh.de
0211 75707-53