Dorothy Hodgkin

Dorothy Crowfoot Hodgkin OM wurde am 12. Mai 1910 in Kairo geboren und verstarb am 29. Juli 1994 in England. Die Biochemikerin erhielt für ihre Analyse der Struktur des Vitamins B12 1964 den Nobelpreis für Chemie. Sie war die dritte Frau nach Marie Curie und deren Tochter Irène Joliot-Curie, die diese hohe Ehrung bekam. Sie war von der damals neuen Röntgenstrukturanalyse fasziniert und nahm mit dieser Methode erstmals Diffraktionsbilder vieler biologisch relevanter Moleküle auf, darunter Pepsin und Cholesterin. Später löste sie auch die Strukturen von Cholesterin, Penicillin, Vitamin B12 und Insulin.