Erika Cremer

Erika Cremer wurde am 20. Mai 1900 in München geboren und verstarb am 21. September 1996 in Innsbruck. Die Physikochemikerin promovierte 1927 über die Chlorknallgas-Reaktion.
Ihre Berufung 1940 als Frau an das Institut für Physikalische Chemie nach Innsbruck war für diese Zeit außergewöhnlich. Fast ihr ganzes Berufsleben lang hatte sie im Wissenschaftsbetrieb darunter zu leiden, dass sie eine Frau war. Trotz hervorragender Leistungen (über 200 Veröffentlichungen) dauerte es sehr lange, bis sie von der Universitätsdozentin zur außerordentlichen Professorin und dann zur Lehrstuhlinhaberin aufstieg. 1944 entwickelte sie die Grundlagen der Adsorptionsgaschromatographie.