Ernest Rutherford

Ernest Rutherford, 1. Baron Rutherford of Nelson wurde am 30. August 1871 in Neuseeland geboren und verstarb am 19. Oktober 1937 in Cambridge. Der Physiker, der 1908 den Nobelpreis für Chemie erhielt, gilt als einer der bedeutendsten Experimentalphysiker. Er unterschied 1903 die Radioaktivität in Alphastrahlung, Betastrahlung und Gammastrahlung nach ihrem zunehmenden Durchdringungsvermögen und führte den Begriff der Halbwertszeit ein. Dafür wurde er 1908 mit dem Nobelpreis für Chemie ausgezeichnet. Sein bekanntester Beitrag zur Atomphysik ist das Rutherfordsche Atommodell. Bei seinen Experimenten entdeckte er außerdem das Proton.