Eugene Paul Wigner

Eugene Paul Wigner wurde am 17. November 1902 in Budapest geboren und verstarb am 1. Januar 1995 in New Jersey. Der Physiker erhielt 1963  der Physiknobelpreis für seine zahlreichen Beiträge zur Kernphysik, unter anderem für seine Formulierung des Gesetzes der Erhaltung der Parität („für seine Beiträge zur Theorie des Atomkerns und der Elementarteilchen, besonders durch die Entdeckung und Anwendung fundamentaler Symmetrie-Prinzipien“). Wigner legte außerdem den Grundstein für die Theorie der Symmetrien in der Quantenmechanik. Wigner und Hermann Weyl waren auch verantwortlich für die Einführung der Gruppentheorie als mathematische Methode in die Quantenmechanik.