Gertrud Kornfeld

Gertrud Kornfeld wurde am 25. Juli 1891 in Prag geboren und verstarb am 4. Juli 1955 in Rochester, USA. Die deutsche Chemikerin bewarb sich 1928 als erste und einzige Frau in der Weimarer Republik für eine Professur im Fach Chemie. Ihre Hauptarbeitsgebiete waren Photochemie und Reaktionskinetik. 1929 erfand sie ein Membranmanometer zur Messung kleiner Drucke, veröffentlichte zahlreiche Beiträge über Photochemie in Fachzeitschriften und trug richtungsweisend zu deren Entwicklung bei. Zu ihren Forschungsgebieten gehörte die Kinetik von gasartigen Reaktionen und die Theorie der Fotografie.