Gertrude Belle Elion

Gertrude Belle Elion wurde am 23. Januar 1918 in New York geboren und verstarb am 21. Februar 1999 in Chapel Hill, USA. Die Biochemikerin und Pharmakologin entwickelte zusammen mit George H. Hitchings viele neue pharmakologische Wirkstoffe, darunter Mittel zur Behandlung von Malaria und Leukämie. Zusammen mit George H. Hitchings und James W. Black erhielt sie 1988 den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin für ihre Entdeckungen zu wichtigen biochemischen Prinzipien der Arzneimitteltherapie.