Henri Poincaré

Jules Henri Poincaré wurde am 29. April 1854 in Nancy geboren und verstarb am 17. Juli 1912 in Paris. Der Mathematiker, theoretische Physiker, theoretische Astronom und Philosoph galt in seiner Wirkungszeit ab 1880 bis zu seinem Tod und auch danach als einer der bedeutendsten Mathematiker und zusätzlich noch als führender theoretischer Physiker und Astronom. Auf mathematischem Gebiet entwickelte er die Theorie der automorphen Funktionen, die qualitative Theorie der Differentialgleichungen und gilt als Begründer der algebraischen Topologie. Weitere seiner Arbeitsgebiete in der Reinen Mathematik waren die algebraische Geometrie und die Zahlentheorie. Auf dem Gebiet der Physik reichen seine Beiträge von Optik bis Elektrizität, von Quanten- bis Potentialtheorie, von Thermodynamik bis spezieller Relativitätstheorie, die er mitbegründete.