Mary Fairfax Greig Somerville

Mary Fairfax Greig Somerville wurde am 26. Dezember 1780 in Jedburgh, Schottland geboren und verstarb am 28. November 1872 in Neapel. Die Astronomin und Mathematikerin brachte sich all ihr Wissen autodidaktisch bei und erlangte als Wissenschaftsautorin große Bekanntheit. Sie brachte sich selbst nicht nur Latein, Altgriechisch und Algebra bei, sondern studierte auch die physikalischen Werke Isaac Newtons und Pierre-Simon Laplaces, was sie in Wissenschaftskreisen berühmt machte. Mit ihrem Wissen in Mathematik und Astronomie gewann sie die Anerkennung der maßgeblichen Wissenschaftler. So sagte ihr Laplace, dass sie die einzige Frau sei, die seine Werke verstehe.