Nettie Stevens

Nettie Maria Stevens wurde am 7. Juli 1861 in Cavendish, Vermont geboren und verstarb am 4. Mai 1912 in Baltimore, Maryland. Die Genetikerin beschrieb gleichzeitig mit Edmund B. Wilson erstmals die chromosomengebundene Vererbung des Geschlechts.

Während Nettie Stevens als erste bemerkte, dass weibliche Individuen zwei große Geschlechtschromosomen aufweisen, erkannte Edmund B. Wilson, dass in Spermien zwei unterschiedliche Geschlechtschromosomen vorhanden waren. Aufgrund dieser Erkenntnisse konnte Wilson seine Idee der homologen Chromosomen mit Nettie Stevens Idee der heterologen Chromosomen kombinieren.