Nikolaus Kopernikus

Nikolaus Kopernikus wurde am 19. Februar 1473 in Thorn geboren und verstarb am 24. Mai 1543 in Frauenburg. Der Astronom und Arzt beschäftigte sich auch mit Mathematik und Kartographie. In seinem Hauptwerk De revolutionibus orbium coelestium beschreibt er ein heliozentrisches Weltbild, nach dem die Erde ein Planet sei, sich um ihre eigene Achse drehe und sich zudem wie die anderen Planeten um die Sonne bewege. Darüber hinaus deutet er darin erstmals die langsame Verschiebung des Frühlingspunktes als Richtungsänderung der Erdachse. Dessen Rezeption führte zum Umbruch, der als „Kopernikanische Wende“ bezeichnet wird.