Pierre Curie

Pierre Curie wurde am 15. Mai 1859 in Paris geboren und verstarb am 19. April 1906. Der Physiker und Nobelpreisträger entdeckte 1880 die Piezoelektrizität. Außerdem entdeckte er die Curie-Temperatur und das Curie-Gesetz. Auch die Curie-Konstante ist nach ihm benannt. Zusammen mit seiner Frau Marie entdeckte er 1898 das Radium und das Polonium als Zerfallsprodukte des radioaktiven Isotops Uran-238. Im Jahre 1903 erhielt er gemeinsam mit seiner Frau Marie Curie eine Hälfte des Physik-Nobelpreises für „ihre gemeinsamen Arbeiten über die von H. Becquerel entdeckten Strahlungsphänomene“.