Rahel Hirsch

Rahel Hirsch wurde am 15. September 1870 in Frankfurt am Main; geboren und verstarb am 6. Oktober 1953 in London. Die Ärztin war 1913 die erste Frau, die in Deutschland (im Königreich Preußen) zur Professorin für Medizin ernannt wurde. Die von ihr entdeckte Durchlässigkeit der Schleimhaut des Dünndarms für aus Körperchen bestehende Partikel und die anschließende Ausscheidung mit dem Urin wurde nach ihr Hirsch-Effekt benannt.