Rosalind Elsie Franklin

Rosalind Elsie Franklin wurde am 25. Juli 1920 in London geboren und verstarb am 16. April 1958. Die Biochemikerin war Spezialistin für die Röntgenstrukturanalyse von kristallisierten Makromolekülen. Ihre wichtigsten Forschungsergebnisse waren Röntgenbeugungsdiagramme der DNA und deren mathematische Analyse. Damit trug sie wesentlich zur Aufklärung der Doppelhelixstruktur der DNA bei. Ihr 1953 zu diesem Thema veröffentlichter Forschungsartikel erschien parallel zum Artikel von James Watson und Francis Crick zur Struktur der DNA und stimmte mit deren theoretischem Modell überein. Watson und Crick hatten für ihre Entschlüsselung der DNA, für die sie später beide den Nobelpreis erhielten, Forschungsergebnisse von Franklin ohne deren Wissen und Zustimmung benutzt.